Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
S&K-Betrugsprozess geht weiter: Anklage noch nicht verlesen

Prozesse S&K-Betrugsprozess geht weiter: Anklage noch nicht verlesen

Nach einem Holperstart wird heute (09.00 Uhr) der Prozess gegen die mutmaßlichen Anlagebetrüger rund um die Frankfurter Immobilienfirma S&K fortgesetzt. Die 28. Wirtschaftskammer des Landgerichts Frankfurt muss zunächst über einen Befangenheitsantrag entscheiden, der zu Prozessbeginn am vergangenen Donnerstag gestellt worden war und zur Unterbrechung der Hauptverhandlung geführt hatte.

Voriger Artikel
Beschäftigte der Kunststoffverarbeitung bekommen 2,9 Prozent mehr
Nächster Artikel
Übersetzungsfragen im Deutsche-Bank-Prozess

S&K-Betrugsprozess geht weiter.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Ob danach die Staatsanwaltschaft damit beginnen kann, die Anklage zu verlesen, ist noch nicht klar. Für die Verlesung des mehr als 1700 Seiten dicken Anklagesatzes sind mehrere Tage notwendig.

Angeklagt sind die beiden S&K-Firmengründer Stephan S. (36) und Jonas K. (34) sowie vier weitere Männer wegen schweren gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs sowie ebensolcher Untreue. Die Männer sollen mehrere tausend Anleger mit einem verschachtelten Firmen- und Beteiligungssystem um ihr Geld gebracht haben. Den Gesamtschaden beziffern die Ermittler auf mehr als 240 Millionen Euro. Den Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr