Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° heiter

Navigation:
S&K-Betrug: TÜV-Mitarbeiter unter Beihilfeverdacht

Kriminalität S&K-Betrug: TÜV-Mitarbeiter unter Beihilfeverdacht

Bei den Ermittlungen zu millionenschweren Anlagebetrügereien rund um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K stehen Mitarbeiter des TÜV Süd unter dem Verdacht der Beihilfe.

Frankfurt/München. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittele gegen mehrere Beschäftigte des Prüf-Unternehmens, bestätigte am Mittwoch eine Justizsprecherin entsprechende Informationen der NDR-Sendung "45 Minuten". S&K hatte für seine mutmaßlich betrügerischen Immobilienzertifikate unter anderem mit einem TÜV-Siegel geworben, um Seriosität auszustrahlen.

Laut Staatsanwaltschaft hat der TÜV Süd rund 90 000 Euro Honorar für Dienstleistungen erhalten. Schon wegen der Höhe des Honorars hätte das Unternehmen damit rechnen müssen, dass das Siegel zur Werbung verwendet werde. Man habe explizit kein Wertgutachten erstellt und kein Zertifikat oder Prüfzeichen vergeben, erklärte hingegen eine TÜV-Sprecherin. Die Mitarbeiter hätten sich rechtskonform verhalten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft