Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Rotkäppchen-Mumm setzt personelle Verjüngungskur fort

Getränke Rotkäppchen-Mumm setzt personelle Verjüngungskur fort

Der deutsche Sektmarktführer Rotkäppchen-Mumm setzt den Generationswechsel in der Führungsetage fort. Der 44-jährige Frank Albers übernimmt ab 1. Juli 2015 den Geschäftsbereich Finanzen/Personal, wie der Konzern am Montag mitteilte.

Voriger Artikel
Deutsche Bank: Weiterhin Unschuldsvermutung für Fitschen
Nächster Artikel
SAP will Standorte in Südhessen bündeln

Rotkäppchen-Mumm produziert auch in Eltville am Rhein.

Quelle: Jan Woitas/Archiv

Freyburg. Er ist Nachfolger von Michael John, der in den Ruhestand geht. Albers kommt von Homann Feinkost, wo er zuletzt als Geschäftsführer für den kaufmännischen Bereich verantwortlich war. 2013 hatte es bereits einen Wechsel beim Konzernchef gegeben. Der langjährige Vorstandssprecher Gunter Heise war in den Ruhestand gegangen. Für ihn kam Christoph Queisser in das Amt.

Die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien produzieren in Hochheim am Main und Eltville am Rhein (Hessen), in Breisach am Rhein (Baden-Württemberg), in Nordhausen in Thüringen und am Hauptsitz im sachsen-anhaltischen Freyburg. Die Gruppe hat nach eigenen Angaben 575 Mitarbeiter.

Rotkäppchen-Mumm führt auf dem deutschen Sektmarkt mit einem Anteil von gut 51 Prozent. Hauptkonkurrenten sind Schloss Wachenheim und Henkell.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr