Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Rekordbeteiligung bei Fleischwirtschaftsmesse IFFA

Essen & Trinken Rekordbeteiligung bei Fleischwirtschaftsmesse IFFA

Auch in Zeiten vegetarischer und veganer Ernährungstrends wächst die Frankfurter Fleischwirtschaftsmesse IFFA. Die Rekordzahl von 1027 Ausstellern (2013: 966) präsentiert vom 7. bis zum 12. Mai in den Messehallen neue Produkte rund um das Lebensmittel Fleisch.

Voriger Artikel
Börsenbetreiber ICE gibt Interesse an Londoner Börse auf
Nächster Artikel
Illegale Preisabsprachen: Bewährung für Wertpapierhändler

Thüringer Bratwurst liegt auf dem Grill.

Quelle: Martin Schutt/Archiv

Frankfurt/Main. Fast zwei Drittel (62 Prozent) kämen aus dem Ausland, sagte Messechef Wolfgang Marzin am Mittwoch. Die Veranstalter erwarten wie bei der vorangegangenen IFFA 2013 wieder mehr als 60 000 Fachbesucher.

Der Fokus der Fleischmaschinen-Anbieter und der Industrie richtet sich dabei immer stärker auf den Export. Schon aus demografischen Gründen rechnet die rund 45 Milliarden Euro Jahresumsatz schwere Branche (Handwerk/Industrie/Schlachthöfe) im Inland mit einem stagnierenden Fleischverzehr, der im vergangenen Jahr bei rund 60,6 Kilogramm pro Person gelegen hatte.

Steigenden Fleischkonsum beobachte man mit wachsendem Wohlstand in Südamerika, Afrika und Asien. Das seien interessante Exportmärkte für die Hersteller von Fleischverarbeitungsmaschinen, erklärte der Vorsitzende der VDMA Fachabteilung, Klaus Schröter. Die rund 60 Maschinenbau-Unternehmen haben nach seinen Angaben ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 9 Prozent auf 1,04 Milliarden Euro gesteigert und auch in den ersten Monaten dieses Jahres um 15 Prozent höhere Aufträge erhalten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr