Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Regionalpolitiker unterstützen Ausbau der Opel-Teststrecke

Wirtschaft Regionalpolitiker unterstützen Ausbau der Opel-Teststrecke

Der Autobauer Opel wird von den regionalen Planungsgremien vermutlich grünes Licht für die Erweiterung seines Testgeländes in Rodgau bekommen. Im Haupt- und Planungsausschuss der Regionalversammlung herrschte am Freitag Einigkeit, dem Rüsselsheimer Unternehmen zu ermöglichen, sein Testcenter um eine zwei Kilometer lange Gerade zu erweitern.

Frankfurt. "Opel unterstützt die Region, deshalb ist es auch die Aufgabe der Region, Opel zu unterstützen", sagte der SPD-Landtagsabgeordnete Gerald Kummer aus Groß-Gerau.

Bis 2015 will Opel in sein Testgelände in Rodgau-Dudenhofen (Kreis Offenbach) 28,5 Millionen Euro investieren. Dort soll unter anderem mit dem "Elchtest" die Stabilität von Fahrzeugen geprüft werden. Für die neue Teststrecke, die parallel zur Landesstraße 3116 verlaufen soll, müssten 17,2 Hektar Kiefernwald gerodet werden. SPD und Grüne im Regionalparlament hätten dafür gerne Ausgleichsflächen ganz in der Nähe. Die Rot-Grüne-Mehrheit beantragte außerdem, das gesamte rund 250 Hektar große Opel-Testgelände im Regionalen Flächennutzungsplan als Sondergebiet auszuweisen. CDU und FDP lehnen dies ab. Am nächsten Freitag will die Regionalversammlung den Ausbau beschließen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft