Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Reedereien Hapag-Lloyd und CSAV fusionieren

Schifffahrt Reedereien Hapag-Lloyd und CSAV fusionieren

Die Container-Reederei Hapag-Lloyd und der chilenische Konkurrent CSAV gehen zusammen. Das teilten die Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mit. Durch den Zusammenschluss entsteht das weltweit viertgrößte Unternehmen der Branche.

Voriger Artikel
Debatte um Agrarspekulationen: Deutsche Bank hört Kritiker an
Nächster Artikel
Amazon-Mitarbeiter in Bad Hersfeld legen die Arbeit nieder

Hapag-Lloyd und CSAV schließen sich zusammen.

Quelle: Axel Heimken/Archiv

Hamburg. Es kommt auf einen Gesamtumsatz von rund 12 Milliarden Dollar (8,7 Mrd Euro).

Die Waren werden von mehr als 200 Schiffen transportiert. Es sei ein bindendender Vertrag über die Zusammenlegung des Containergeschäftes geschlossen worden, berichteten die Unternehmen. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden soll das Containergeschäft von CSAV vollständig in Hapag-Lloyd aufgehen. Hauptsitz des Unternehmens bleibt Hamburg. Zudem wird Hapag-Lloyd für das Lateinamerika-Geschäft eine Regionszentrale in Chile bekommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr