Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Rechtsrisiken fressen Fortschritte bei Deutscher Bank auf

Banken Rechtsrisiken fressen Fortschritte bei Deutscher Bank auf

Die juristischen Baustellen der Deutschen Bank belasten Deutschlands größtes Kreditinstitut weiter. Die Bank hatte in der vergangenen Woche neue Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten von 894 Millionen Euro angekündigt.

Voriger Artikel
Wolf Matthias Mang neuer Präsident der hessischen Unternehmerverbände
Nächster Artikel
Deutsche Bank baut Vorstand um: Neuer Finanzchef

Die Deutsche Bank ist nach wie vor belastet.

Quelle: Andreas Arnold/Archiv

Frankfurt/Main. Dies dürfte nach Ansicht von Analysten einen Großteil der Fortschritte im operativen Geschäft aufgefressen haben. Am Mittwoch legt der Konzern seine Zwischenbilanz für das dritte Quartal vor. Bislang erwarteten Branchenbeobachter vor Steuern einen Gewinn von 531 Millionen Euro. Darin ist die neue Rückstellung allerdings nicht eingerechnet.

Vor einem Jahr hatte die Deutsche Bank vor Steuern gerade einmal 18 Millionen Euro verdient. Damals hatte die Bank für juristische Auseinandersetzungen gleich 1,2 Milliarden Euro zurückgelegt.

Die intensiven Gesundheitschecks der Europäischen Zentralbank (EZB) hatte die Deutsche Bank auch ohne die im zweiten Quartal vollzogene 8,5 Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung locker bestanden. Die Bank steht damit nach außen hin robust da.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr