Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Prozess um Korruption beim Flughafen-Ausbau

Prozesse Prozess um Korruption beim Flughafen-Ausbau

Im Prozess um millionenschwere Korruption beim Ausbau des Frankfurter Flughafens ist das Verfahren gegen den kürzlich tödlich verunglückten Hauptangeklagten abgetrennt worden.

Frankfurt/Main. Die endgültige Einstellung werde allerdings erst erfolgen, wenn das Urteil gegen die vier übrigen Angeklagten verkündet worden sei, hieß es am Dienstag bei der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Frankfurt. Hintergrund ist die nötige Entscheidung des Gerichts über die Übernahme der Gerichtskosten und Auslagen, die entweder auf die Staatskasse oder aber die Erben des Verunglückten zukommen.

Das Landgericht verhandelt seit Februar gegen die Angeklagten, unter denen auch der Frankfurter Immobilienentwickler Ardi Goldman sowie der Projektentwickler Jürgen Harder aus Mannheim sind. Laut Anklage geht es um Schmiergelder in Höhe von rund sechs Millionen Euro. Sie sollen unter anderem bei der Vergabe von Erbbaurechten in der neu errichteten Cargo City Süd geflossen sein. Nach Einschätzung von Prozessbeteiligten könnte der Prozess im November abgeschlossen werden.  

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft