Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Privatkunden-Geschäft der Deutschen Bank bricht zum Jahresende ein

Banken Privatkunden-Geschäft der Deutschen Bank bricht zum Jahresende ein

Das Privatkunden-Geschäft entwickelt sich zu einem Problembereich für die Deutsche Bank. Im vierten Quartal 2014 brach der Vorsteuergewinn der Sparte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um drei Viertel auf 55 Millionen Euro ein, wie das Institut am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

Frankfurt/Main. Dabei belastete vor allem ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) die Bilanz, wonach Kunden vor Jahren gezahlte Bearbeitungsgebühren für Kreditverträge zurückfordern können. Allein dafür stellte die Bank 330 Millionen Euro zurück.

Zudem rutschte die Tochter Postbank in die roten Zahlen. Im Gesamtjahr verdiente diese Sparte insgesamt noch 1,3 Milliarden Euro. Das waren 15 Prozent weniger als 2013.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft