Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pharmakonzern Merck gibt Details zu den Erwartungen 2015 bekannt

Pharma Pharmakonzern Merck gibt Details zu den Erwartungen 2015 bekannt

Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck plant für diesen Sommer mit der Übernahme des US-Laborausrüsters Sigma-Aldrich den größten Zukauf der Geschichte.

Voriger Artikel
Medienberichte: Privatkundenchef Neske verlässt Deutsche Bank
Nächster Artikel
Brauer bekommen von Juni an mehr Geld

Ampullen mit OLED-Tinten von Merck.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Darmstadt. Der Kauf würde den Konzernumsatz kräftig anschieben. Details über die Erwartungen für 2015 sollen heute bei der Vorlage der Zahlen für das erste Quartal bekanntgegeben werden. Ohne diesen Übernahmeeffekt blieb Merck-Chef Karl-Ludwig Kley bisher beim Ausblick vorsichtig: Er erwartete zuletzt ein leichtes Umsatzplus. Mit Sigma-Aldrich wird hingegen mit zweistelligen Wachstumsraten gerechnet.

Der Dax-Konzern hatte 2014 beim Umsatz ohne Lizenz- und Provisionseinnahmen ein Plus um 5,5 Prozent auf 11,29 Milliarden Euro erzielt. Der Gewinn ging im Jahresvergleich um 3,7 Prozent auf rund 1,16 Milliarden Euro zurück. Zum Ende 2014 beschäftigte Merck weltweit 39 639 (2013: 38 154) Mitarbeiter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr