Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Opel-Chef Neumann will Marktanteile "am Rand von Europa" gewinnen

Auto Opel-Chef Neumann will Marktanteile "am Rand von Europa" gewinnen

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann blickt beim Kampf um Marktanteile über den deutschen Markt hinaus. "Wir glauben schon, dass wir in Kerneuropa profitabel Marktanteile gewinnen müssen.

Voriger Artikel
Normalbetrieb am Flughafen: Verdi bedauert Streik-Ausmaß
Nächster Artikel
Aufholjagd im Maschinenbau: Umsatz leicht unter Vorjahr

Karl-Thomas Neumann, Vorstandsvorsitzender Adam Opel AG.

Quelle: A. Dedert/Archiv

Hamburg/Rüsselsheim. Chancen sehen wir auch am Rand von Europa. In der Türkei etwa und in Russland. Auch Nordafrika ist interessant", sagte Neumann der "Automobilwoche" (Montag). Premiummarken kämpften in einer anderen Liga. Gleichwohl orientiere sich Opel "an den Besten der Branche", betonte der Ex-VW-Manager mit Blick auf Volkswagen. Ein Opel-Sprecher wies darauf hin, dass Opel/Vauxhall 2013 zum ersten Mal seit 14 Jahren seinen Marktanteil in Europa leicht ausgebaut hatte.

Flankierend wirkten dabei die jüngsten Modelle Adam und Mokka, die "sehr erfolgreich" seien, sagte der Sprecher. Für den seit Frühjahr 2013 angebotene Kleinwagen Adam liegen Neumann zufolge inzwischen 70 000 Bestellungen vor. Jeder zweite Käufer dieses Wagens habe vorher keinen Opel besessen. Für den seit Ende 2012 angebotenen Mokka gibt es Opel zufolge inzwischen 190 000 Bestellungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr