Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Neue Warnstreiks der IG Metall zu Wochenbeginn

Tarife Neue Warnstreiks der IG Metall zu Wochenbeginn

Die neue Woche beginnt in der Metall- und Elektroindustrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit weiteren Warnstreiks. Einen Schwerpunkt der Aktionen am (morgigen) Montag im IG Metall Bezirk Mitte gibt es im pfälzischen Eisenberg (Donnersbergkreis) mit einer zentralen Demonstration und Kundgebung, wie die Gewerkschaft am Sonntag in Frankfurt ankündigte.

Voriger Artikel
Italienische Staatsanwälte ermitteln gegen Deutsche Bank
Nächster Artikel
Anklage gegen Hauptverdächtigen beim Umsatzsteuerkarussell

Die neue Woche beginnt mit weiteren Warnstreiks.

Quelle: Bernd Thissen/Archiv

Frankfurt/Eisenberg/Gießen. In Hessen sind größere Aktionen bei Bosch Thermotechnik in Lollar (Kreis Gießen) geplant.

"Wir werden den Druck aufrechterhalten und wir wollen eine Lösung finden", erklärte der Verhandlungsführer der IG Metall im Bezirk Mitte, Jörg Köhlinger. Sollte bis Pfingsten im Tarifkonflikt keine Einigung gefunden sein, werde die IG Metall ihre Streikmaßnahmen massiv ausweiten. Seit Ende der Friedenspflicht haben den Angaben zufolge im Bezirk Mitte über 50 000 Beschäftigte an Warnstreiks teilgenommen.

Die Arbeitgeber hatten den etwa 420 000 Beschäftigten im Bezirk Mitte zuletzt Einkommensverbesserungen ab April in zwei Stufen geboten, die sich bei einer Laufzeit von 24 Monaten auf insgesamt 2,1 Prozent summieren. Außerdem soll es eine Einmalzahlung von 0,3 Prozent des Jahresgehalts geben. Die IG Metall wies dies als völlig unzureichend zurück.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr