Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Nestlé wirbt mit Frankfurter Wurzeln

Lebensmittel Nestlé wirbt mit Frankfurter Wurzeln

Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé versucht mit seinen Frankfurter Wurzeln sein Image in Deutschland zu verbessern. Die deutsche Konzerntochter feiert in diesem Jahr den 200. Geburtstag des Firmengründers Heinrich Nestlé - einem am 10. August 1814 in Frankfurt geborenen Apotheker.

Voriger Artikel
Stada will weitere Zukäufe
Nächster Artikel
Frankfurt verdoppelt Übernachtungszahlen

Heinrich Nestlé stammt aus Frankfurt.

Quelle: Laurent Gillieron/Archiv

Frankfurt/Main. "Er leitet nach wie vor unser Qualitätsdenken", sagte der Chef von Nestlé Deutschland, Gerhard Berssenbrügge, am Mittwoch am Sitz der deutschen Nestlé-Gesellschaft in Frankfurt.

In einer Werbekampagne hofft der Lebensmittelhersteller vor allem auf eine positive Wirkung der Forscherpersönlichkeit Heinrich Nestlé. Mit einer Ausstellung und Führungen zum Thema Ernährung im Städel-Museum, einem wissenschaftlichen Kolloquium an der Frankfurter Universität und dem erstmals ausgeschriebenen Heinrich-Nestlé-Wissenschaftspreis betont das Unternehmen diesen Aspekt im Jubiläumsjahr.

Bereits im Mai hatte Nestlé Deutschland im Internet und Fernsehen erste Werbespots zur Imagekampagne veröffentlicht. Der Apotheker steht darin sinnbildlich für den Qualitätsanspruch auch der aktuellen Produkte. Die Videos lösten bei einigen Nutzern und Medien im Netz Kritik aus. Auch wegen des hohen Zuckergehalts mancher Produkte solle sich der Konzern nicht als Vordenker gesunder Ernährung darstellen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr