Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Mutmaßlicher Drahtzieher von Steuerbetrug vor Gericht

Prozesse Mutmaßlicher Drahtzieher von Steuerbetrug vor Gericht

Als mutmaßlich führender Kopf eines betrügerischen Umsatzsteuerkarussells hat sich von heute an ein Kaufmann vor dem Landgericht Frankfurt zu verantworten. Die Anklage legt dem 58-Jährigen zur Last, ein kompliziertes Geflecht mehrerer Firmen initiiert und betrieben zu haben, mit dem systematisch Steuerbetrügereien beim Handel mit Luftverschmutzungsrechten (CO2-Zertifikaten) begangen worden sein sollen.

Voriger Artikel
Unitymedia erweitert Hotspot-Netzwerk mit Hilfe der Kunden
Nächster Artikel
Blessing: Gesamtjahr wird nach ersten Quartal schwieriger

Mutmaßlicher Drahtzieher vor Landgericht Frankfurt am Main.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Der dem Angeklagten zugerechnete Schaden beläuft sich auf rund 138 Millionen Euro.

Der Mann war im Mai 2014 in Las Vegas am Rande einer Boxveranstaltung festgenommen und im Herbst vergangenen Jahres nach Deutschland ausgeliefert worden. Trotz des hohen Schadens und der komplizierten Prozessmaterie will das Gericht den Fall an nur zwei Verhandlungstagen erledigen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr