Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Mittwoch beginnt auch für hessische Bahnreisende mit Ersatzfahrplan

Tarife Mittwoch beginnt auch für hessische Bahnreisende mit Ersatzfahrplan

Der Mittwoch hat wegen des erneuten Lokführerstreiks für Bahnreisende in Hessen mit einem Ersatzfahrplan begonnen. Der Betrieb sei stabil angelaufen, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Morgen in Frankfurt.

Voriger Artikel
Langjähriger SGL-Vorstandschef Robert Koehler gestorben
Nächster Artikel
Helaba bestätigt nach gutem Jahresstart Ergebnisprognose

Ersatzfahrplan soll Folgen des Streiks abmildern.

Quelle: J. Stratenschulte/Archiv

Frankfurt/Main. Der Ersatzplan sehe ganz ähnlich aus wie beim Ausstand der Gewerkschaft GDL vor zwei Wochen. "Im Fernverkehr fährt etwa ein Drittel der Züge", berichtete die Sprecherin. Bei der ICE-Verbindung von Dortmund nach München über Frankfurt habe die Bahn zusätzliche Stopps in Limburg und Montabaur eingerichtet.

Im Rhein-Main-Gebiet müssen sich Pendler erneut auf massive Ausfälle einstellen. Die S-Bahn-Linien 7 und 9 entfallen ganz, auf allen anderen Linien fahren die Bahnen im Stundentakt. Einige S-Bahn-Haltestellen werden aber von Regionalzügen angefahren.

Der Streik im Personenverkehr hatte am frühen Mittwoch um 2 Uhr begonnen. Wann der Streik enden wird, hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer diesmal offen gelassen. Bereits am Dienstagnachmittag hatten die Lokführer der Güterzüge die Arbeit niedergelegt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr