Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Lokführer-Gewerkschaft will sich zu Tarifkonflikt äußern

Tarife Lokführer-Gewerkschaft will sich zu Tarifkonflikt äußern

Die Lokführer-Gewerkschaft GDL will sich an diesem Montag zum laufenden Tarifkonflikt mit der Bahn äußern. Eine für den Vormittag angekündigte Mitteilung könnte dabei auch über neue Streiks informieren.

Voriger Artikel
Banken fordern von Lufthansa und Eon Strafzinsen auf Guthaben
Nächster Artikel
Studie: Ungelernte bei Weiterbildung benachteiligt

Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber.

Quelle: Rainer Jensen/Archiv

Berlin/Frankfurt. "Streiks sind durch die dauerhafte Blockadehaltung der DB sehr wahrscheinlich", hatte die Gewerkschaft verkündet. Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber hatte die Forderungen in der "Bild am Sonntag" als "utopisch und unerfüllbar" bezeichnet. Die Lokführer fordern unter anderem fünf Prozent mehr Geld und eine um zwei Stunden verkürzte Wochenarbeitszeit. Die GDL will zudem ihre Macht ausweiten und künftig nicht nur über die Tarifverträge der Lokführer verhandeln, sondern auch über diejenigen des übrigen Bahnpersonals.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr