Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regen

Navigation:
Leica zieht es im Jubiläumsjahr zurück zu den Wurzeln

Unternehmen Leica zieht es im Jubiläumsjahr zurück zu den Wurzeln

Der Kamerahersteller Leica kehrt 100 Jahre nach Erfindung der "Ur-Leica" zu seinen Wurzeln zurück. Das mittelhessische Traditionsunternehmen eröffnet an diesem Freitag (23. Mai) seinen neuen Firmensitz in Wetzlar.

Voriger Artikel
Deutsche Bank rudert bei Prognosen in einzelnen Sparten zurück
Nächster Artikel
Scheich aus Katar wird größter Aktionär der Deutschen Bank

Bisher hatte die Leica Camera AG ihren Sitz in Solms.

Quelle: Oliver Berg/Archiv

Wetzlar. "Es ist durchaus ein selbstbewusstes Zeichen, das wir hier setzen", sagt Vorstandschef Alfred Schopf. "Aber es funktioniert natürlich nicht ohne eine wirtschaftliche Basis. Wir wären nicht hierher gezogen, wenn sich das nicht rechnen würde." Die Leica Camera AG, die vor wenigen Jahren eine existenzielle Krise überstand, hatte bislang ihren Sitz in Wetzlars Nachbarstadt Solms.

Im Jahr 1914 konstruierte Oskar Barnack (1879-1936) die "Ur-Leica". Auf den Markt kam die Kamera aber erst 1925. Diese erste, handliche Kleinbildkamera mit 35-Millimeter-Film machte das Fotografieren einfacher und schneller und hatte damit prägenden Einfluss auf die Fotografie.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr