Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Kassel Airport wird drei Jahre alt

Luftverkehr Kassel Airport wird drei Jahre alt

Die hohen Erwartungen an den Kassel Airport konnte der Flughafen bislang nicht erfüllen. Im nächsten Jahr steht KSF bei der hessischen Landesregierung auf dem Prüfstand. Doch zunächst einmal wird Geburtstag gefeiert.

Voriger Artikel
Regionalverkehr von ICE-Sperrung nicht betroffen
Nächster Artikel
Weniger Jugendliche in betrieblicher Ausbildung

Das Terminal des "Kassel Airports".

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Der Kassel Airport feiert am Montag Geburtstag. Drei Jahre nach der Eröffnung am 4. April 2013 ist der defizitäre Flughafen noch weit von seinen ursprünglichen Zielen entfernt. 2015 machte der Airport jedoch Fortschritte: Der Regionalflughafen verzeichnete mehr Flüge, mehr Passagiere und mehr Frachttonnen im Vergleich zu 2014, dennoch blieben die Zahlen im Vergleich zu anderen Flughäfen bescheiden.

Insgesamt wurden rund 65 000 Passagiere abgefertigt, darunter auch Abschiebeflüge mit Asylbewerbern. In den ursprünglichen Erwartungen in der Planungsphase war man allerdings bereits für 2013 von 100 000 Passagieren pro Jahr ausgegangen. In den Planungen waren dem Flughafen zudem 640 000 Passagiere für das Jahr 2020 prognostiziert worden, inzwischen geht die Zehnjahresprognose für das Jahr 2024 von nur noch 497 000 Passagieren aus.

Für 2016 rechnet Flughafen-Chef Ralf Schustereder mit ähnlichen oder leicht steigenden Zahlen wie im vergangenen Jahr. Nach Vorgaben des Landes Hessen muss der Flughafen pro Jahr zehn Prozent weniger Minus machen - das wäre für 2015 ein Minus von höchstens 7,2 Millionen Euro. Die Zahlen sollen im Sommer bekannt gegeben werden.

Die schwarz-grüne Landesregierung will den Airport im nächsten Jahr auf den Prüfstand stellen. An dem Regionalflughafen sind außer dem Land auch die Stadt und der Landkreis Kassel sowie die Gemeinde Calden beteiligt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr