Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
K+S freut sich über Regen: Produktion in Hattorf aufgenommen

Unternehmen K+S freut sich über Regen: Produktion in Hattorf aufgenommen

Weil die Werra wieder mehr Wasser führt, hat der Kalikonzern K+S am Standort Hattorf wieder die Produktion aufgenommen. Das Verbundwerk Werra in Philippsthal(Landkreis Hersfeld-Rotenburg) leitet die Abwässer nun wieder in den Fluss, wie das Unternehmen in Kassel am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Regierung will Transparenz bei Deal mit Airport-Beratern
Nächster Artikel
Hotels in Flughafennähe profitieren von Pilotenstreik

Blick auf das Logo der K+S AG.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Philippsthal/Kassel. Die Entsorgung über die Werra ist wetterabhängig: Bei niedrigem Wasserstand darf kaum Lauge in den Fluss geleitet werden. Durch den vielen Regen der vergangenen Tage führt die Werra genug Wasser, damit die Rohsalzförderung und -verarbeitung an allen drei Standorten des Verbundwerks wieder aufgenommen werden kann. Seit Mai hatte K+S die Produktion am Standort Hattorf gestoppt. Rund 1300 der insgesamt 4400 Mitarbeiter des Verbundwerks Werra waren zuletzt von der Kurzarbeit betroffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr