Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regen

Navigation:
Insolventer Fernbus-Pionier hofft auf Übernahme durch Investor

Verkehr Insolventer Fernbus-Pionier hofft auf Übernahme durch Investor

Der insolvente Fernbus-Pionier DeinBus.de will mit einem Investor an Bord weiterfahren. Dieses Ziel steuert der vorläufige Insolvenzverwalter Christian Feketija an.

Voriger Artikel
Backwarenhersteller Lieken macht zwei Standorte in Hessen dicht
Nächster Artikel
Darmstädter Merck und Pfizer arbeiten in Krebsforschung zusammen

«DeinBus.de» hat Insolvenz beantragt.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Offenbach. Es gebe eine zweistellige Zahl an Interessenten aus Deutschland und dem Ausland, sagte er am Freitag in Offenbach. Darunter seien sowohl strategische als auch Finanzinvestoren. Ende November soll entschieden werden, mit welchen Interessenten verhandelt wird.

Vor der Insolvenz waren Gespräche über den Einstieg von Investoren gescheitert. Nach Einschätzung Feketijas ist Dein.Bus.de "ein Opfer der Marktbereinigung und des Verdrängungswettbewerbs". Aufgrund der Finanzstruktur sei es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis der kleine Anbieter nicht mehr habe mithalten können.

Bis auf die Verbindungen zwischen Frankfurt und Saarbrücken sowie zwischen Marburg und Münster bedient das Unternehmen alle Strecken weiter. Die Gehälter der rund 25 Mitarbeiter sind bis Jahresende gesichert. Das Fernbus-Unternehmen, das seine Dienste seit 2009 anbietet, hatte am 3. November Insolvenz beantragt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr