Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
IHK Kassel: Berliner Ex-Senatorin neue Hauptgeschäftsführerin

Wirtschaftspolitik IHK Kassel: Berliner Ex-Senatorin neue Hauptgeschäftsführerin

Die frühere Berliner Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz wird neue Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg. Die Vollversammlung der IHK wählte die Volkswirtin am Mittwoch mit großer Mehrheit, wie die IHK bekanntgab.

Voriger Artikel
Commerzbank plant weiter keinen Filialabbau
Nächster Artikel
Mildes Klima drückt Geschäft von Mainova

Sybille von Obernitz geht zur IHK Kassel.

Quelle: Sebastian Kahnert/Archiv

Kassel. Am 1. Januar 2016 löst sie nach einer zweimonatigen Einarbeitungsphase Walter Lohmeier ab, der das Amt seit dem 1. Juni 1995 innehat und in den Ruhestand geht. IHK-Präsident Martin Viessmann sprach von einer "exzellenten Auswahl".

Der Vertrag ist auf fünf Jahre angelegt. "Ich freue mich zutiefst auf die äußerst spannende Aufgabe", sagte von Obernitz. Ihr vorrangiges Ziel sei die "Förderung von Rahmenbedingungen, die den Wachstumspfad der nordhessischen Wirtschaft nachhaltig stabilisieren und weiter verbessern". Bei ihrer Wahl waren laut IHK 63 Mitglieder der Vollversammlung anwesend. Es habe fünf Nein-Stimmen und vier Enthaltungen gegeben.

Die 53-jährige von Obernitz war von Dezember 2011 bis September 2012 Wirtschaftssenatorin des Landes Berlin gewesen. Nach Querelen um ihre Amtsführung hatte die parteilose Politikerin auf CDU-Ticket um ihre Entlassung gebeten. Sie begründete den Schritt damit, dass aus ihrer Sicht keine Unterstützung durch die Partei aufgebaut werden konnte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr