Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
IG Metall will mit Warnstreiks Druck in Stahl-Tarifrunde machen

Tarife IG Metall will mit Warnstreiks Druck in Stahl-Tarifrunde machen

Nach den ergebnislosen Tarifgesprächen für die 75 000 Beschäftigten der nordwestdeutschen Stahlindustrie hat die IG Metall für den Rest der Woche Warnstreiks angekündigt.

Voriger Artikel
Tegut: Mini-Supermärkte sind gefragt: 25 Läden in vier Jahren
Nächster Artikel
Europäische Zentralbank testet Brandsicherheit in künftiger Zentrale

Die Tarifgespräche endeten ergebnislos.

Quelle: Daniel Karmann/dpa

Düsseldorf/Dillenburg. Den Auftakt sollte am Dienstagmittag eine Kundgebung beim Edelstahlhersteller Outokumpu im westhessischen Dillenburg machen, wie die Gewerkschaft am Dienstag mitteilte.

Für Mittwoch ist unter anderem vor dem Werkstor von ThyssenKrupp Steel Europe in Bochum eine Kundgebung geplant. Haupttag der der Warnstreiks soll der Donnerstag mit Aktionen bei ThyssenKrupp Steel und den Hüttenwerken Krupp Mannesmann in Duisburg sein.

Die Tarifverhandlungen waren am Montag ohne Arbeitgeberangebot vertagt worden. Nächster Verhandlungstermin ist der 7. Juli in Gelsenkirchen. Die IG Metall fordert für die Beschäftigten unter anderem fünf Prozent mehr Geld sowie eine Fortführung der Beschäftigungssicherung und des Altersteilzeittarifvertrags mit Anpassung an die Rente mit 63.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr