Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
IG Metall setzt am Montag Warnstreiks in Nordhessen fort

Tarife IG Metall setzt am Montag Warnstreiks in Nordhessen fort

Nach den erfolglosen Tarifverhandlungen der Metall- und Elektroindustrie setzt die IG Metall ihre Warnstreiks in Nordhessen fort. Wie eine Sprecherin der Gewerkschaft am Sonntag in Kassel mitteilte, sind für Montag (2. Mai) Arbeitsniederlegungen in Kassel, Frankenberg und Hatzfeld (Landkreis Waldeck-Frankenberg) geplant.

Voriger Artikel
Elektroprämie: Bundesamt wartet auf Umsetzungsvorschlag
Nächster Artikel
Zahl der genehmigten Neubau-Wohnungen steigt 2015 leicht

Rote Trillerpfeifen mit IG Metall-Logo. 

Quelle: Jens Wolf/Archiv

Frankfurt/Main. Aufgerufen zu den befristeten Ausständen sind unter anderem die Beschäftigten der Kasseler Rüstungsunternehmen KMW und RMMV sowie des Maschinenbauers Henschel.

Die Arbeitgeber hatten den etwa 420 000 Beschäftigten im Bezirk Mitte zuletzt Einkommensverbesserungen ab April in zwei Stufen geboten, die sich bei einer Laufzeit von 24 Monaten auf insgesamt 2,1 Prozent summieren. Außerdem soll es eine Einmalzahlung von 0,3 Prozent des Jahresgehalts geben. Die IG Metall wies dies als völlig unzureichend zurück.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr