Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
IG Metall macht weiter Druck mit Warnstreiks

Tarife IG Metall macht weiter Druck mit Warnstreiks

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie erhöht die IG Metall vor den nächsten Verhandlungsrunden den Druck auf die Arbeitgeber. Dazu will die Gewerkschaft ihre Warnstreiks unvermindert fortsetzen, wie sie am Sonntag in Frankfurt/Main ankündigte.

Voriger Artikel
"Deinbus" soll mit höheren Preisen und neuen Strecken aus der Krise
Nächster Artikel
Hessische Industrie bekommt mehr Aufträge

Gewerkschaftsfahnen der IG Metall.

Quelle: Peter Endig/Archiv

Frankfurt/Main. "Wir brauchen flächendeckend Bewegung bei den Arbeitgebern beim Entgelt, einer verbesserten Altersteilzeitregelung und für eine zukunftsweisende Bildungsteilzeit", sagte der Gewerkschaftsvorsitzende Detlef Wetzel. Die IG Metall fordert für die bundesweit mehr als 3,7 Millionen Beschäftigten unter anderem 5,5 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber haben bislang 2,2 Prozent angeboten.

Die Verhandlungen in dritter Runde werden am Montag in Bayern fortgesetzt. Es folgen am Mittwoch Tarifgespräche in Baden-Württemberg und der Mittelgruppe (Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland), am Donnerstag für Norddeutschland sowie am Freitag in Niedersachsen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr