Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
IG-Metall-Bezirkschef Schild geht nach Berlin

Gewerkschaften IG-Metall-Bezirkschef Schild geht nach Berlin

Nach gut zehn Jahren verlässt Armin Schild seinen Posten als Leiter des IG-Metall-Bezirks Mitte, der die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen umfasst.

Voriger Artikel
Merck: Trotz politischer Spannungen Russland-Geschäft stärken
Nächster Artikel
Flugbegleiter setzen Lufthansa weitere Frist: Streik ab 1. Juli

Armin Schild, Leiter des IG Metall Bezirks Mitte.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Frankfurt/Main. Der 53-Jährige soll künftig gemeinsam mit einem Vertreter des BDI die Geschäfte eines neu geschaffenen "Netzwerk Zukunft der Industrie" in Berlin leiten, wie die Gewerkschaft am Freitag mitteilte. Das Netzwerk war von der IG Metall, dem Bundesverband der Deutschen Industrie und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) vorangetrieben worden.

Schild hat als Bezirksleiter unter anderem über Jahre die regionalen Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie geführt. Seinen Sitz im Aufsichtsrat des Autoherstellers Opel hat Schild bereits vor einigen Wochen abgegeben. Bei der Saarstahl und der Dillinger Hütte ist er noch stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats. An den Verhandlungen zur gegenwärtigen großen Koalition in Berlin war Schild als SPD-Bundesvorstandsmitglied maßgeblich beteiligt.

Einen Nachfolger für den scheidenden Bezirkschef will der Bundesvorstand der IG Metall am 14. Juli benennen. Es gehen mehrere Kandidaten ins Rennen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft