Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
IBAN statt alter Kontonummer - Verbraucherzentrale berät

Banken IBAN statt alter Kontonummer - Verbraucherzentrale berät

Das Ende der vertrauten Kontonummer und Bankleitzahl naht: Vom 1. Februar an dürfen auch Verbraucher Überweisungen und Lastschriften in Euro nur noch im neuen Format mit der internationalen Kontonummer IBAN tätigen.

Voriger Artikel
Hessens Handwerk profitiert vom Bau für Flüchtlingsunterkünfte
Nächster Artikel
Reiseverband: Airlines geben Kerosin-Preisvorteil nicht weiter

Ab dem 1. Februar können Verbraucher nur noch die IBAN-Nummern nutzen.

Quelle: Uwe Anspach/Archiv

Frankfurt/Wiesbaden. Für Unternehmen und Vereine gilt das europäische Zahlungsverfahren Sepa ("Single Euro Payments Area") bereits seit August 2014. Am kommenden Dienstag (19.1.) schaltet die Verbraucherzentrale Hessen ein Beratungstelefon zum Thema Sepa und der Umstellung auf die in Deutschland 22-stellige IBAN. Unter der Rufnummer 069/972010-988 wollen ab 17.00 Uhr Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) und Bundesbankexpertin Heike Winter Fragen beantworten, wie das Ministerium am Mittwoch mitteilte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr