Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Hessische Wirtschaftswachstum unter Bundesdurchschnitt

Konjunktur Hessische Wirtschaftswachstum unter Bundesdurchschnitt

Die hessische Wirtschaft ist im ersten Halbjahr 2016 im Bundesvergleich nur unterdurchschnittlich gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP), also die Summe aller in Hessen produzierten Waren und Dienstleistungen, war preisbereinigt 2,0 Prozent größer als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte.

Wiesbaden. Der Schnitt aller Bundesländer betrug 2,3 Prozent.

Wichtige Wachstumsimpulse für Hessen kamen vor allem aus dem Baugewerbe und von den Unternehmensdienstleistern. Eine Ursache für das im Vergleich zum Bund geringere Wachstum war den Statistikern zufolge die negative Entwicklung des Großhandels. Ein weiterer Grund lag im Verarbeitenden Gewerbe. Hier gab es zwar auch in Hessen ein deutliches Plus. Dieses war aber deutlich kleiner als das im Bund.

Das größte Wachstum verzeichnete Bayern mit 3,3 Prozent, am geringsten fiel es im Saarland mit 1,5 Prozent aus. Zwischen alten und neuen Bundesländern gab es keine Unterschiede (jeweils 2,3 Prozent).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft