Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Hessische Industrie 2016 mit weniger Aufträgen

Industrie Hessische Industrie 2016 mit weniger Aufträgen

Trotz einer Aufholjagd zum Jahresende hat die hessische Industrie 2016 ein Minus bei den Auftragseingängen verkraften müssen. Zwischen Januar und Dezember kamen preisbereinigt 3,5 Prozent weniger Neuaufträge in die Bücher als noch 2015, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Voriger Artikel
Commerzbank startet im März Verhandlungen über Jobabbau
Nächster Artikel
Commerzbank: Privatkunden weiterhin Strafzinsen ersparen

Ein Bauteil für ein gepanzertes Fahrzeug in Frankfurt am Main.

Quelle: Frank Rumpenhorst

Wiesbaden. Allerdings verzeichneten die Unternehmen im Dezember 2016 im Vergleich zum Vorjahresmonat dank guter Geschäfte im Fahrzeugbau ein Plus von 4,9 Prozent. Der Zuwachs bei den Aufträgen stützt sich insgesamt gesehen sowohl auf das Geschäft mit dem Ausland (plus 5,9 Prozent) als auch auf das in Deutschland (plus 3,9 Prozent).

Bei den Herstellern von Kraftwagen und Kraftwagenteilen übertrafen die Auftragseingänge im Dezember 2016 den Vorjahreswert um mehr als ein Viertel. Auch die Nachfrage nach Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen entwickelte sich laut Statistik mit einem Plus von knapp 16 Prozent überdurchschnittlich gut.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr