Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hessens Einzelhändler rechnen 2015 mit stabilen Umsätzen

Handel Hessens Einzelhändler rechnen 2015 mit stabilen Umsätzen

Hessens Einzelhändler rechnen im laufenden Jahr mit stabilen Umsätzen. Der Arbeitsmarkt in Hessen sei robust, die Inflationsrate gering, so dass mit einer wachsenden Kaufkraft zu rechnen sei, erklärte der Handelsverband Hessen am Dienstag in Kassel.

Voriger Artikel
Zeitung: Celanese verlagert Europa-Zentrale nach Amsterdam
Nächster Artikel
GM-Chefin Barra: Opel ist Vorbild für alle Konzernmarken

Der Ahndel rechnet 2015 mit stabilen Umsätzen.

Quelle: Boris Roessler/Symbol

Kassel. Martin Schüller, Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Hessen Nord, betonte: "Wir hoffen, dass von den Ersparnissen bei den Energiekosten etwas im Einzelhandel hängenbleibt." Für 2014 geht der Verband, der 7200 Unternehmen mit insgesamt 160 000 Beschäftigten vertritt, von 40,5 Milliarden Euro Umsatz aus.

Mit dem Weihnachtsgeschäft 2014 zeigte sich der Handel zufrieden, obwohl das erhoffte Umsatzplus von 1,2 Prozent verfehlt wurde. Grund dafür sei das Wetter gewesen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Hessen, Michael Kullmann. Vor allem der Verkauf von Textil- und Wintersportartikeln sei von den relativ milden Temperaturen gebremst worden.

Insgesamt rechnet der Verband für das Weihnachtsgeschäft nach einer Händlerbefragung mit einem Plus von bis zu einem Prozent auf 7,6 Milliarden Euro. Für das Weihnachtsgeschäft 2013 war noch ein Umsatz von 7,15 Milliarden Euro genannt worden, allerdings hat sich nach Angaben des Verbandes die Berechnungsgrundlage geändert. Basisjahr ist nun 2011, dadurch hat sich das Umsatzniveau erhöht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr