Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Hessen will Öko-Landwirtschaft stärker voran bringen

Agrar Hessen will Öko-Landwirtschaft stärker voran bringen

Agrarministerin Priska Hinz (Grüne) will den Anteil von Ökolebensmitteln aus regionaler Erzeugung in Hessen ausbauen. Das Land verlängere daher die Förderung für die drei Ökomodellregionen um drei Jahre bis Ende 2020, teilte die Ministerin am Mittwoch in Wiesbaden mit.

Voriger Artikel
Übernahme von Opel-Bank abgeschlossen
Nächster Artikel
Gericht verurteilt Ferrero zu mehr Transparenz

Hessens Umweltministerin Priska Hinz.

Quelle: Swen Pförtner/Archiv

Wiesbaden. Die Landkreise Wetterau und Fulda sowie der Zusammenschluss der Landkreise Kassel und Werra-Meißner erhielten für diesen Zeitraum 470 000 Euro.

Die Verbraucher legten immer mehr Wert auf Ökolebensmittel und die ökologische Herstellung von Produkten, erklärte Hinz die finanzielle Unterstützung. Gerade in den Ballungsräumen sei die Nachfrage größer als das Angebot. Die Modellregionen waren im Jahr 2015 als ein zentraler Baustein des Hessischen Ökoaktionsplans ins Leben gerufen worden. Ziel war es, mehr Ökolandbau in Hessen, mehr regionale Wertschöpfung und eine stärkere Vernetzung der landwirtschaftlichen Akteure vor Ort zu erreichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr