Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Helaba-Chef Brenner verabschiedet sich mit Rekordergebnis

Banken Helaba-Chef Brenner verabschiedet sich mit Rekordergebnis

Gut einen Monat vor seinem Abschied hat Helaba-Chef Hans-Dieter Brenner Rekordzahlen für das erste Halbjahr 2015 vorgelegt. Von Januar bis Juni lag der Vorsteuergewinn bei 362 Millionen Euro und damit "deutlich über dem sehr guten Vorjahreswert von 322 Millionen Euro", wie die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

Voriger Artikel
Chinesische Touristen strömen nach Hessen: Dauert der Boom?
Nächster Artikel
Fresenius verspricht mindestens 20 Prozent höhere Dividende

Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) legt neue Zahlen vor.

Quelle: Uwe Anspach/Archiv

Frankfurt/Main. Nach Ertragssteuern belief sich das Konzernergebnis auf 237 Millionen Euro - eine Steigerung um 9,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

"Die Ertragslage des Helaba-Konzerns dokumentiert die Stärke unseres operativen Kundengeschäftes", sagte Brenner, der die Landesbank zum 30. September verlässt. Das Institut habe aus den steigenden Neugeschäftsabschlüssen auskömmliche Margen erzielt - trotz des niedrigen Zinsniveaus und des wachsenden Wettbewerbs. Zudem sei der Verwaltungsaufwand gesunken. Von Herbst an soll der langjährige Vorstandsvorsitzende der Helaba-Tochter Frankfurter Sparkasse, Herbert Hans Grüntker, die Landesbank führen.

Zur Ergebnisprognose für das Gesamtjahr zeigte sich Brenner optimistisch: "Angesichts des zur Jahresmitte erreichten Ergebnisniveaus und vor dem Hintergrund, dass auch das zweite Halbjahr erfolgreich begonnen hat, bin ich zuversichtlich, dass wir das geplante Ergebnis gut erreichen und damit an das sehr gute Vorjahresergebnis nahtlos anknüpfen können." Die Landesbank, deren Geschäftsgebiet sich auch auf Nordrhein-Westfalen und Brandenburg erstreckt, hatte im vergangenen Jahr 607 Millionen Euro Vorsteuergewinn ausgewiesen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr