Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Geschäftsführerin von Flughafen Kassel-Calden geht

Luftverkehr Geschäftsführerin von Flughafen Kassel-Calden geht

Die Geschäftsführerin des Flughafens Kassel-Calden, Maria Anna Muller, verlässt den Airport. Der Vertrag sei in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst worden, bestätigte ein Sprecher von Aufsichtsratschef und Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Samstag Medienberichte.

Voriger Artikel
Gastronomiekette Alex setzt auf Geschäft mit Fußball-WM
Nächster Artikel
SPD: Personalentscheidung löst Probleme in Kassel-Calden nicht

Tritt ihren Posten ab: Maria Anna Muller.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. Der Flughafen steht seit seinem Start im April vergangenen Jahres wegen hoher Kosten und geringer Auslastung in der Kritik. Der Neubau des Airports sollte ursprünglich 151 Millionen Euro kosten, schlug dann aber mit 271 Millionen Euro zu Buche.

Im Winterflugplan standen keine Ferienflieger im Programm. Die nächsten Abflüge sind für April geplant. Im November hatte die aufstrebende Fluggesellschaft Turkish Airlines Linienflüge zwischen Kassel und Istanbul angekündigt. Wann die Verbindung allerdings aufgenommen wird, steht noch nicht fest.

Geplant waren für 2013 rund 100 000 Passagiere. Da sich aber eine Fluggesellschaft wegen Insolvenz zurückzog, wurde nur noch mit knapp der Hälfte des geplanten Aufkommens gerechnet. Für das Jahr 2013 war ein Millionendefizit erwartet worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr