Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Geringe Nachfrage: Flüge von Calden nach Teneriffa werden gestrichen

Luftverkehr Geringe Nachfrage: Flüge von Calden nach Teneriffa werden gestrichen

Die erst Anfang November eingeführte Flugverbindung vom nordhessischen Regionalflughafen Kassel-Calden nach Teneriffa wird schon bald wieder gestrichen. Der Grund sei die geringe Nachfrage, erklärte eine Sprecherin der Fluggesellschaft Germania am Freitag auf Anfrage und bestätigte damit entsprechende Medienberichte: "Die Nachfrage hat nicht unseren Erwartungen entsprochen, und wir haben uns deshalb entschieden, die Strecke aus dem Flugplan zu nehmen.

Voriger Artikel
Französische Bank Oddo steigt in Bieterrennen um BHF ein
Nächster Artikel
Platzeck soll Lufthansa-Tarifkonflikt mit Ufo schlichten

Der defizitäre Airport rechnet mit einem Minus von 7,2 Millionen Euro.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Kassel. "

Zahlen zur Belegung der Maschinen nannte sie nicht. Der letzte Hinflug sei für den 7. Januar 2016 geplant. Die Verbindung war erst vor rund drei Wochen eingeführt worden. Die Ziele Hurghada (Ägypten) und Gran Canaria werde Germania bis Ende März weiterhin wöchentlich von Calden aus anfliegen, sagte die Sprecherin.

Der defizitäre Airport rechnet für das laufende Jahr mit einem Minus von 7,2 Millionen Euro. Von dem Flughafen, der zu rund 70 Prozent dem Land Hessen gehört, werden auch abgelehnte Asylbewerber in ihre Herkunftsländer zurückgeflogen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr