Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Gericht: Abberufung von Commerzbank-Vorstand unwirksam

Prozesse Gericht: Abberufung von Commerzbank-Vorstand unwirksam

Die Commerzbank hat im Streit um die Verkleinerung ihres Vorstands eine Niederlage erlitten. Die Abberufung der früheren Personalchefs Ulrich Sieber sei unwirksam, erklärte das Landgericht Frankfurt am Donnerstag und bestätigte entsprechende Medienberichte.

Voriger Artikel
Annäherung im Tarifstreit nach Warnstreik der Wiesbadener Busfahrer
Nächster Artikel
Opel macht wegen Sanierungskosten höheren Verlust

Die Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Frankfurt/Main. Der geplante Personalabbau und die Verschlankung des Vorstandes sowie die Umstrukturierung der Geschäftsfelder rechtfertigten nicht die Abberufung aus wichtigem Grund, erklärte das Gericht. (Aktenzeichen 3- 05 O/14)

Den Antrag Siebers auf unmittelbare Weiterbeschäftigung wies die Kammer zunächst ab, weil das Urteil noch nicht rechtskräftig sei. Die Commerzbank prüft derzeit, Berufung vor dem Oberlandesgericht einzulegen. Sie sei überzeugt, dass die Abberufung aus wichtigen Gründen inhaltlich und formell richtig gewesen sei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr