Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
GM schreibt trotz hoher Rechtskosten Milliardengewinn

Auto GM schreibt trotz hoher Rechtskosten Milliardengewinn

Der größte US-Autohersteller General Motors profitiert weiter von brummendem SUV-Absatz und stabilen Geschäften in China. Im dritten Quartal blieb der Überschuss der Opel-Mutter verglichen mit dem Vorjahreszeitraum unverändert bei 1,4 Milliarden US-Dollar (1,2 Mrd Euro), wie der Konzern am Mittwoch mitteilte.

Voriger Artikel
Opel hat Verluste gegenüber Vorjahr halbiert
Nächster Artikel
Deutsche Wohnen: Vonovia-Angebot zerstört Werte

Die Opel-Mutter General Motors legt heute die Zahlen für das 3. Quartal vor.

Quelle: Uli Deck/Archiv

Detroit. Allerdings wurde das Ergebnis stark durch Rechts- und Rückrufkosten im Zusammenhang mit der tödlichen Pannenserie wegen defekter Zündschlösser belastet. Das operative Ergebnis kletterte von 2,3 auf 3,1 Milliarden Dollar. Anleger hatten mit weniger gerechnet - die Aktie stieg vorbörslich um über vier Prozent.

"Die Ergebnisse reflektieren die Arbeit, unsere Stärken in den USA und China auszunutzen", erklärte GM-Chefin Mary Barra. Der Umsatz ging zwar um gut ein Prozent auf 38,8 Milliarden Dollar zurück. Das war aber weniger als von Analysten erwartet. Während das Nordamerika-Geschäft dank reißendem Absatz von Geländewagen und Pickup-Trucks weiter boomt, konnte der operative Verlust in Europa zum Vorjahr immerhin von 0,4 auf 0,2 Milliarden Dollar verringert werden. Die Schwäche auf dem chinesischen Automarkt steckte der Konzern besser weg als angenommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr