Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Frühlingserwachen auf dem hessischen Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt Frühlingserwachen auf dem hessischen Arbeitsmarkt

Auf dem hessischen Arbeitsmarkt hat im März der Frühling begonnen. Die Zahl der arbeitslos gemeldeten Männer und Frauen sank im besten März seit 23 Jahren auf 179 393 Männer und Frauen, wie die Regionaldirektion der Arbeitsagentur am Donnerstag in Frankfurt berichtete.

Voriger Artikel
Kirch-Interview: Breuer zahlt Deutscher Bank 3,2 Millionen
Nächster Artikel
Lufthansa-Gewerkschaften schließen sich zusammen

Das Logo der Bundesagentur für Arbeit ist zu sehen.

Quelle: Roland Weihrauch/Archiv

Frankfurt/Main. Das waren 3418 Personen weniger als im Februar und sogar 4877 weniger als im März des Vorjahres. Die Quote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 5,5 Prozent. Im Frühling ist ein Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt normal, weil vor allem in den Außenberufen neue Leute eingestellt werden. Wegen der milden Winter sind die Schwankungen aber nicht mehr so stark wie früher, erläuterte eine Sprecherin der Regionaldirektion.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr