Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Fresenius-Tochter Kabi baut Geschäft in Russland aus

Pharma Fresenius-Tochter Kabi baut Geschäft in Russland aus

Der Medizinkonzern Fresenius baut ungeachtet der Ukraine-Krise sein bestehendes Geschäft in Russland aus. Die Fresenius-Tochter Kabi starte mit CJSC Binnopharm ein Joint-Venture, an dem Kabi 51 Prozent der Anteile halten werde, teilte der Dax-Konzern Fresenius am Freitag mit.

Voriger Artikel
Opel macht wegen Sanierungskosten höheren Verlust
Nächster Artikel
Vier-Länder-Projekt: Umweltministerium will Streuobstwiesen erhalten

Fresenius baut seine Geschäfte in Russland aus. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv

Bad Homburg. Der russische Markt für Arzneimittel ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Binnopharm stellt intravenös zu verabreichende Arzneimittel, Infusionslösungen und pharmazeutische Wirkstoffe her. Das im Großraum Moskau ansässige Unternehmen verfüge über zwei Produktionsstätten und habe 2013 einen Umsatz von 104 Millionen Dollar erzielt, teilte Fresenius weiter mit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr