Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Frankfurter Volksbank und Volksbank Höchst: Fusion perfekt

Banken Frankfurter Volksbank und Volksbank Höchst: Fusion perfekt

Der im Juli angekündigte Zusammenschluss der Frankfurter Volksbank und der Volksbank Höchst ist perfekt. Die Vertreterversammlung der deutlich größeren Frankfurter Volksbank billigte am Dienstagabend abschließend das Vertragswerk, wie Deutschlands zweitgrößte Volksbank mitteilte.

Voriger Artikel
Staatsanwalt beantragt Haftstrafen für Ackermann und Breuer
Nächster Artikel
Flugsicherung erwartet mehr Flüge in den kommenden Jahren

Der "Hammering Man" ist vor dem Hochhaus der Volksbank zu sehen.

Quelle: Uwe Anspach/Archiv

Frankfurt/Main. Damit kann die Fusion, die rückwirkend zum 1. Januar 2016 erfolgt, rechtswirksam ins Genossenschaftsregister eingetragen werden.

Die Institute versprechen sich von der Fusion mehr Schlagkraft angesichts anhaltend niedriger Zinsen sowie zunehmender Regulierungen und Anforderungen der Aufsichtsbehörden. Die Frankfurter Volksbank beschäftigte Ende vergangenen Jahres 1296 Mitarbeiter, bei der Volksbank Höchst waren es 84. Sie sollen zu laufenden Konditionen übernommen werden, betriebsbedingten Kündigungen schließen die Partner bis zum 31. Dezember 2021 aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr