Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Frankfurter Messe wächst derzeit nur im Ausland

Dienstleistungen Frankfurter Messe wächst derzeit nur im Ausland

Die Messe Frankfurt ist in diesem Jahr nur im Ausland gewachsen. Zum neuerlichen Rekordumsatz der Gesellschaft von rund 550 Millionen Euro (2013: 545 Mio) trug das deutlich ausgeweitete Auslandsgeschäft mit 196 Millionen Euro mehr als ein Drittel bei, wie Messechef Wolfgang Marzin heute auf der Grundlage vorläufiger Berechnungen berichtete.

Frankfurt/Main. Das waren rund 30 Millionen Euro mehr als vor einem Jahr. Das Gesamtergebnis vor Steuern soll mehr als 45 Millionen Euro (2013: 49,1 Mio) betragen.

Im Inland fielen die Erlöse auch wegen des Fehlens einiger Großveranstaltungen im Jahresturnus von 378 auf 354 Millionen Euro. Auch im weitgehend vergleichbaren Messejahr 2012 hatte das Unternehmen mit 368 Millionen Euro höhere Inlandserlöse erzielt als 2014. Mit Abstand wichtigster Standort bleibt Frankfurt mit 327 Millionen Euro (2013: 350,7 Mio) Umsatz. Eine wichtige Stütze stellt auch das Kongress- und Tagungsgeschäft mit 130 Veranstaltungen und 113 000 Teilnehmern in diesem Jahr dar.

Für 2015 kündigte Deutschlands umsatzstärkste Messegesellschaft neue Veranstaltungen unter anderem in Russland, Indien und Afrika an. Am Heimatstandort Frankfurt soll die neue Fachmesse "Formnext" für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung etabliert werden. Für den Ausbau des Geländes hat der Aufsichtsrat - Eigentümer sind die Stadt Frankfurt und das Land Hessen - weitere 300 Millionen Euro freigegeben. Als große Projekte stehen der südliche Messeeingang mit mehreren Gebäuden sowie die Halle 12 an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft