Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Frankfurter Messe kann Rekordumsatz nicht wiederholen

Dienstleistungen Frankfurter Messe kann Rekordumsatz nicht wiederholen

Die Frankfurter Messegesellschaft kann in diesem Jahr ihren Rekordumsatz aus 2015 voraussichtlich nicht wiederholen. Grund ist der Turnus mehrerer großer Veranstaltungen, die im vergangenen Jahr alle miteinander stattgefunden hatten, so dass die Erlöse auf 648 Millionen Euro geklettert waren.

Voriger Artikel
Chefökonom für neues Banken-Rettungsprogramm
Nächster Artikel
Vereinigung Cockpit: Ryanair soll Piloten direkt einstellen

Wolfgang Marzin steht in Frankfurt am Main vor dem Unternehmenslogo der Frankfurter Messe.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Bei konstant hoher Profitabilität sei für dieses Jahr ein Umsatz leicht unter Vorjahr geplant, erklärte Messechef Wolfgang Marzin am Montag in Frankfurt. Auch der Gewinn, der 2015 bei 38,2 Millionen Euro lag, werde weiterhin positiv bleiben.

Im ersten Halbjahr 2016 seien die Veranstaltungen "positiv dynamisch" verlaufen. Insgesamt veranstaltete das Unternehmen im vergangenen Jahr weltweit 133 Messen und Ausstellungen mit knapp 91 000 Ausstellern und über 4 Millionen Besuchern, was jeweils Rekord bedeutete. Rund 38 Prozent ihres Umsatz erzielt die Messegesellschaft inzwischen mit ihrem internationalen Geschäft. Bis 2018 will sie weltweit 17 neue Messen und Kooperationen an den Start bringen. Am Heimatstandort Frankfurt verliefen die Bauarbeiten zur neuen Großhalle 12 planmäßig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr