Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Flugsicherung begründet geplante Gebührenerhöhung

Luftverkehr Flugsicherung begründet geplante Gebührenerhöhung

Bei der Flugsicherung stehen kräftige Gebührenerhöhungen an, die das Fliegen in Deutschland deutlich teurer machen werden. An diesem Dienstag (11.00 Uhr) will der Chef der Deutschen Flugsicherung GmbH (DFS), Klaus-Dieter Scheurle, in Langen die wirtschaftliche Lage des bundeseigenen Unternehmens erläutern.

Voriger Artikel
Bilfinger-Chef Roland Koch räumt Posten - neue Gewinnwarnung
Nächster Artikel
Pfeiffer Vacuum baut weiter auf zweites Halbjahr

Der DFS-Chef Klaus-Dieter Scheurle.

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Langen. Nach früheren Ankündigungen will die Flugsicherung die Gebühren für ihre Lotsen-Dienstleistungen vom kommenden Jahr an um rund 30 Prozent erhöhen. Auf die in Deutschland aktiven Fluggesellschaften kämen jährliche Mehrkosten von rund 300 Millionen Euro zu, sofern Bundesverkehrsministerium und EU-Kommission zustimmen. Hintergrund der noch nicht genehmigten DFS-Gebührenpläne sind stark steigende Pensionslasten bei schwacher Entwicklung des Flugverkehrs.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr