Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Flughafen Hahn verliert zahlreiche Passagiere

Luftverkehr Flughafen Hahn verliert zahlreiche Passagiere

Der angeschlagene Flughafen Hahn hat mit sinkenden Passagierzahlen zu kämpfen. Im November nutzten inklusive Transit nur noch rund 150 000 Menschen den zum Verkauf stehenden Hunsrück-Flughafen, wie aus der jüngsten Statistik der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) hervorgeht.

Voriger Artikel
Weniger Kuh- und Schweinehalter in Deutschland
Nächster Artikel
Wasserversorger ESWE soll 46 Millionen Euro zahlen

Das Terminal des Flughafen Hahns.

Quelle: Thomas Frey/Archiv

Hahn. Das waren 12,8 Prozent weniger als im November des Vorjahres.

Eine Sprecherin des Flughafens sagte, der Rückgang hänge damit zusammen, dass Platzhirsch Ryanair seit dem Herbst auch vom 100 Kilometer entfernten Luxemburg abhebe. "Das merken wir jetzt natürlich." Dabei fliege Ryanair mit London und Porto von den beiden Flughäfen aus sogar zwei identische Ziele an. Hinzu kommt: Mit der Umstellung auf den Winterflugplan reduzierte Ryanair die Zahl der wöchentlichen Abflüge im Jahresvergleich von 102 auf derzeit 86.

Auch bei der Fracht musste der Flughafen Abschläge verkraften. Laut ADV sank das Aufkommen im Vergleich zum November 2015 um 6,0 Prozent auf 8082 Tonnen. Das sind laut der Hahn-Sprecherin noch Effekte durch den Abschied der Fracht-Airline Yangtze River Express.

Der defizitäre Airport gehört größtenteils Rheinland-Pfalz und zum kleineren Teil Hessen. Er soll verkauft werden. Derzeit gibt es drei Bieter. Ein erster Verkaufsversuch scheiterte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr