Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Fernbusanbieter DeinBus.de meldet Insolvenz an

Verkehr Fernbusanbieter DeinBus.de meldet Insolvenz an

Im hartumkämpften Fernbusmarkt wird es für die kleinen Anbieter immer enger: Nachdem im Oktober der Frankfurter Anbieter city2city den Betrieb eingestellt hat, musste nun das Offenbacher Unternehmen DeinBus.

Voriger Artikel
Fußball-Fans kommen mit zusätzlichen Bussen und Trams zum Spiel
Nächster Artikel
Normalität im Bahnverkehr: Keine Streikauswirkungen mehr

Fernbusanbieter DeinBus.de musste in Insolvenz gehen.

Quelle: F.Rumpenhorst/Archiv

Offenbach. de Insolvenz anmelden. Das Amtsgericht Offenbach eröffnete das Insolvenzverfahren am 4. November, wie auf einem Justizportal nachzulesen ist.

Zuvor hatte die "Wirtschaftswoche" über die Insolvenz des Fernbusanbieters berichtet. Die knapp zwei Dutzend Linien würden aber weiter bedient, zitierte das Blatt den vorläufigen Insolvenzverwalter Christian Feketija: "Wir haben mit unseren Busunternehmern eine Lösung gefunden, die garantiert, dass wir den Betrieb vorerst aufrechterhalten können." Laut "Wirtschaftswoche" beschäftigte das Offenbacher Unternehmen zuletzt 25 Mitarbeiter. Der Marktanteil lag bei zwei Prozent.

Der Fernbus-Markt boomt seit der Liberalisierung zum Jahresbeginn 2013 - allerdings herrscht in der Branche ein harter Preiswettbewerb.

Das von Studenten gegründete Unternehmen DeinBus.de gilt als einer der Pioniere bei Fernbussen. 2011 hatte das Landgericht Frankfurt laut Bericht eine Unterlassungsklage des Bahnkonzerns gegen die kleine Firma abgewiesen. Die GmbH hatte bereits seit Dezember 2009 im Internet Busfahrten angeboten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr