Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Evangelische Bank baut in Kassel für 30 Millionen Euro

Banken Evangelische Bank baut in Kassel für 30 Millionen Euro

Die Evangelische Bank (EB) erweitert ihren Hauptsitz in Kassel und investiert dafür rund 30 Millionen Euro. Das sei nötig, um die Zukunft zu sichern, sagte der EB-Chef Thomas Katzenmayer am Dienstag.

Kassel. Am zentralen Ständeplatz wird ein denkmalgeschützter Nachkriegsbau in das Bauvorhaben einbezogen, in dem zuvor das Arbeitsgericht saß. "Wir geben dem Gebäude seine Identität der 1950er Jahre zurück", betonte Architekt Alexander Reichel. Zudem wird es eine Verbindung zum bisherigen EB-Gebäude geben, das komplett erneuert wird. Mit dem Bau soll in diesem Jahr begonnen werden. Bis Ende 2019 will die Bank die neuen Räume beziehen.

Mit dem Bau werden auch Aufgaben nach Kassel verlagert. "Wir schaffen Raum für die Zentralisierung unseres Geschäfts", sagte Katzenmayer. In einem ersten Schritt werden bundesweit 39 Arbeitsplätze abgebaut, dafür werden in Kassel 15 zusätzliche geschaffen. Die EB ist mit einer Bilanzsumme von 7,1 Milliarden Euro und rund 500 Mitarbeitern die größte deutsche Kirchenbank.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft