Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Erfindes der Brita-Wasserfilters mit 84 Jahren gestorben

Konsumgüter Erfindes der Brita-Wasserfilters mit 84 Jahren gestorben

Der Erfinder des Brita-Wasserfilters und Unternehmensgründer Heinz Hankammer ist tot. Er sei am Sonntag im Alter von 84 Jahren gestorben, teilte die Brita Gruppe am Montag im hessischen Taunusstein mit.

Voriger Artikel
Hahn-Chef: Insolvenz in Zweibrücken nicht vergleichbar
Nächster Artikel
Nach Brexit: OB Feldmann auf Werbetour in London

Heinz Hankammer.

Quelle: Arne Dedert dpa/Archiv

Taunusstein. Hankammer hatte Brita 1966 gegründet. 1999 zog er sich in den Aufsichtsrat zurück und übertrug seinem Sohn Markus Hankammer die alleinige Geschäftsführung.

Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Taunusstein bei Wiesbaden ist nach eigenen Angaben mit 23 Tochtergesellschaften sowie Beteiligungen, Vertriebs- und Industriepartnern in über 60 Ländern präsent. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Brita mit 1480 Mitarbeitern einen Umsatz von 429 Millionen Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft