Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Eon fordert Schadenersatz für Atom-Moratorium nach Fukushima

Energie Eon fordert Schadenersatz für Atom-Moratorium nach Fukushima

Deutschlands größter Energiekonzern Eon fordert Schadenersatz für die Zwangsabschaltung seiner Atomkraftwerke Unterweser und Isar 1 nach der Fukushima-Katastrophe 2011. Die Größenordnung liege bei etwa 250 Millionen Euro, bestätigte ein Eon-Sprecher am Dienstag einen Bericht der "Rheinischen Post" (Dienstag).

Düsseldorf/Wiesbaden. Die Entschädigungen seien gegenüber den Ländern Niedersachsen und Bayern sowie dem Bundesumweltministerium geltend gemacht worden.

Der Biblis-Betreiber RWE hat ebenfalls angekündigt, dass er eine Schadensersatzklage gegen das Land Hessen vorbereite. Nach dem Reaktorunglück im japanischen Fukushima waren im März 2011 die ältesten Kernkraftwerke in Deutschland binnen weniger Tage auf Betreiben des Bundes stillgelegt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft