Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Ehemaliges Dresdner-Bank-Hochhaus an Samsung verkauft

Immobilien Ehemaliges Dresdner-Bank-Hochhaus an Samsung verkauft

Der "Silberturm", ehemalige Zentrale der Dresdner Bank in Frankfurt, hat den Eigentümer gewechselt. Der 166 Meter hohe Wolkenkratzer am Rand des Bahnhofsviertels sei an ein Konsortium unter Führung der koreanischen Samsung SRA Asset Management verkauft worden, teilte das Immobilienunternehmen IVG Institutional Funds am Donnerstag in Frankfurt mit.

Voriger Artikel
Lufthansa-Piloten gehen wieder auf Streikkurs
Nächster Artikel
Tarifgebiet Mitte beginnt mit Metall-Tarifrunde

Das ehemalige Dresdner-Bank-Hochhaus, der «Silberturm».

Quelle: Arne Dedert/Archiv

Frankfurt/Main. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Der Wolkenkratzer ist einer der bekanntesten Bürotürme der Mainmetropole und war bis 1990 das höchste Gebäude Deutschlands. Mieter ist die Deutsche Bahn AG, deren Vertrag laut IVG unverändert weiterläuft. In 32 Ober- und zwei Untergeschossen verfügt das Haus über 50 000 Quadratmeter Fläche. Zur Transaktion gehört laut IVG das angrenzende "Vorstandsgebäude" mit einer Fläche von 22 000 Quadratmetern, das ebenfalls vollständig an die Deutsche Bahn vermietet ist. Vor rund drei Jahren hatte die Commerzbank den Turm an ein von IVG geführtes Konsortium verkauft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr