Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Edag auf Expansionskurs: 1000 neue Jobs im Blick

Auto Edag auf Expansionskurs: 1000 neue Jobs im Blick

Der Entwicklungsdienstleister Edag Engineering plant bei seiner Expansionsstrategie im großen Stil neue Jobs. "Wir sind zuversichtlich in diesem Jahr im Inland 700 und im Ausland 300 neue Jobs schaffen zu können", sagte Geschäftsführer Harald Poeschke der Deutschen Presse-Agentur in Fulda.

Voriger Artikel
Lichtinstallation an EZB-Zentrale: "Außer Betrieb"   
Nächster Artikel
Deutsche Bank erwartet Welle von Übernahmen deutscher Firmen

Harald Poeschke, Geschäftsführer (COO) der Firma EDAG Engineering GmbH.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Fulda. Von den 700 Jobs bundesweit sollen 100 in Hessen entstehen. Mit dem Plus von 1000 Mitarbeitern im Jahr 2015 würde Edag rund 8500 Mitarbeiter weltweit beschäftigen.

Die Edag-Gruppe entwickelt nach eigenen Angaben in der Automobilindustrie Fahrzeuge und Produktionsanlagen. Zu den Kunden zählen VW, BMW und Audi. Bereits im Vorjahr hatte Edag Poeschke zufolge 500 neue Stellen geschaffen. Im ersten Quartal 2015 seien es bereits 250 weltweit gewesen, sagte der Geschäftsführer des in Wiesbaden hauptansässigen Unternehmens.

Der Umsatz stieg von 357 Millionen Euro im Jahr 2011 auf 690 Millionen Euro in 2014. "Es ist gut vorstellbar, dass wir in diesem Jahr jenseits der 700 Millionen-Euro-Marke landen", sagte Poeschke. Edag sieht den Leichtbau sowie die Elektromobilität und Automobil-IT als entscheidende Zukunftsthemen der Branche. Neben neuen Jobs in Deutschland will Edag auch in Osteuropa wachsen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr