Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Dyckerhoff streicht Jobs: Produktion nicht betroffen

Bau Dyckerhoff streicht Jobs: Produktion nicht betroffen

Der Beton- und Zementhersteller Dyckerhoff reduziert die Zahl seiner Stellen in der Hauptverwaltung in Wiesbaden um 48 auf rund 300. Ein weiterer Jobabbau in der Verwaltung oder der Produktion sei nicht geplant, sagte der künftige Geschäftsführer Dirk Beese am Mittwoch in Wiesbaden.

Wiesbaden. "Wir fühlen uns als Gruppe so gut aufgestellt und sind wettbewerbsfähig." Dyckerhoff hat in Deutschland 1800 Beschäftigte, insgesamt gibt es rund 6500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist nach der Übernahme vom italienischen Baustoffkonzern Buzzi Unicem von der Börse genommen worden und soll ab April als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) geführt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft