Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Drillisch übernimmt Shops von Telefonica Deutschland

Telekommunikation Drillisch übernimmt Shops von Telefonica Deutschland

Der Mobilfunkanbieter Drillisch übernimmt bis zu 301 Ladengeschäfte von Telefonica Deutschland. Dazu kommen rund 300 Mitarbeiter an den Standorten, wie beide Firmen am Mittwoch mitteilten.

Voriger Artikel
Post-Beschäftigte demonstrieren vor Hauptversammlung
Nächster Artikel
Streik bei Amazon in Bad Hersfeld fortgesetzt

Vereinbart wurde ein symbolischer Kaufpreis.

Quelle: R. Vennenbernd/Archiv

Maintal. Beide Unternehmen hatten einen Deal grundsätzlich angekündigt, nun hat der Betriebsrat von Telefonica Deutschland zugestimmt. Damit steht nun auch die Anzahl der Geschäfte fest. Vereinbart wurde ein symbolischer Kaufpreis, wie ein Sprecher auf Anfrage sagte.

Zusätzlich sollen noch Mitarbeiter aus dem Innen- und Außendienst zu Drillisch wechseln. Bei den Geschäften handelt es sich um 102 eigene sowie voraussichtlich rund 199 Partnershops.

Telefonica Deutschland verfügte nach dem Kauf von E-Plus über rund 1750 eigene Shops und Partnershops. Mit dem Verkauf an Drillisch will der Konzern Überschneidungen abbauen. Telefonica Deutschland will deshalb in den nächsten fünf Jahren wie bereits angekündigt die Zahl der Ladenlokale um insgesamt ein Drittel reduzieren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr